© 2017  „Glasklar“-Theaterwelt

„Glasklar“ - Theaterwelt

Alles inklusive (2015)

Zum Seitenanfang

Alles Inklusive

Mit dem Stück „Alles Inklusive“ begeisterte die Theatergruppe „Glasklar“ ihr Publikum in Papenburg.

Auf dem Foto links: Karin Middeldorff und Marlies Kummer in der Wellness-Oase  eines Hotels.


Foto: Anna Heidtmann


Kurze Inhaltsangabe und Kritik


Die 16 Szenen des gut zweistündigen Programms haben die Schauspieler selbst

verfasst. Sie spielen in einem Hotel, wo unterschiedlichste Menschen aufeinandertreffen und - mal auf Hochdeutsch, mal auf Plattdeutsch - von alltäglichen Lebenssituationen erzählen. Insbesondere der satirisch verpackte direkte Bezug regte das Publikum immer wieder zum Lachen und Applaudieren, aber auch zum Nachdenken an.


„Wirklich sehr schön“. „hervorragend“ oder „amüsante Unterhaltung auf hohem Niveau“ waren nur einige Urteile aus den Reihen des Publikums.


Spaß an seiner Arbeit hatte nach eigenem Bekunden auch Regisseur Horst-Gottfried Wagner (genannt Rufus), der die Truppe seit zwei Jahren betreut.

„Es ist spannend, mit ihnen zu arbeiten und sie weiterzubringen“, erzählt Wagner über die Vereinigung von Amateurschauspielern, die sich fast alle im Ruhestand befinden. „Ich finde es schön, wenn ältere Leute nicht auf einer Parkbank sitzen und sich gegenseitig von ihren Krankheiten erzählen, sondern etwas über Themen machen, die sie betreffen.“


Zu den Akteuren gehören: Marlies Kummer, Marlies Laaps, Luffes Meyering, Karin Middeldorff, Maren Schmitz, Erika und Karl Schönrock, Brigitte Vaas und Engelbert Zumsande.


Noch vier Vorstellungen von „Alles inklusive“ findet am 21. Februar ab 19.30 Uhr im Kulturspeicher in Leer statt. Am 27. Und 28. Februar sowie am 1. März wird das Stück jeweils ab 19,30 Uhr im Heimathaus in Aschendorf aufgeführt.

Szenenfotos

Fotoshow Alles inklusive (2013/2014)